Frühlingszeit ist Zeckenzeit!

Zecke

Zecken findet man im Grünen ab Temperaturen von 5 Grad Celsius beinahe überall (Parks, Wiesen, Wald). Die Zecke sucht zunächst eine geeignete Hautstelle und bohrt mit ihrem Stechrüssel Blutgefäße an. Durch gerinnungshemmende Substanzen in ihrem Speichel kann die Zecke nun ungehindert Blut saugen. Durch das Blutsaugen werden gefährliche Krankheitserreger übertragen.

Zu den wichtigsten Erkrankungen zählen:

  • Borreliose
    Die Hunde zeigen Fieber und Lahmheiten aufgrund Gelenksentzündungen.
  • Babesiose (Hundemalaria)
    Diese Erreger zerstören die roten Blutkörperchen. Daher kommt es zu Blutarmut mit Schwäche, Herzrasen, blassen Schleimhäuten und Blutharnen.
  • Ehrlichiose & Anaplasmose
    Die erkrankten Hunde entwickeln eine verstärkte Blutungsneigung (Nasen- bluten, Netzhautblutungen), Appetitlosigkeit und es kann auch zu Krampfanfällen kommen.

Zeckenschutzpräparate

Es sollte immer darauf geachtet werden, medizinische Produkte zu verwenden, denn nur diese bieten eine sofortige und anhaltende Zecken-abtötende Wirkung. Wir empfehlen folgende Zeckenschutzpräparate: Halsbänder, Spot-on- Präparate oder Tabletten.